Arno Lücker

  • Youtube
  • Facebook Social Icon
  • Twitter Social Icon
  • Instagram

Die Zwanglosigkeit und Selbstironie, mit der Lücker musikalisches Wissen und spontane Empfindung aufeinandertreffen lässt, gewinnt mitunter etwas Schräges und enthält sich auf kluge Weise eines wohlfeilen pädagogischen Sendungsbewusstseins. Dadurch aber wird der Hörer letztlich auf sich selbst zurückgeworfen [...] und hört wacher, vielschichtiger und inspirierter als zuvor.

 

(Berliner Zeitung, 3. Mai 2012)

Arno Lücker [...] macht als Moderator vor, wie man mit Gewinn in eine komplexe Partitur blicken kann, ohne dass die Veranstaltung zum Seminar für verschrobene Spezialisten wird.

 

(Albrecht Selge, 12. September 2016)

Unerhört instruktiv und lebendig die Art, wie Maximilian Schnaus und Arno Lücker die Dinge um das Werk ins Bild setzten.

(Neues Deutschland, 23. März 2017)

 

VITA

Arno Lücker studierte Musikwissenschaft und Philosophie in Hannover, Freiburg und Berlin. 2008 bis 2010 arbeitete er als freier Redakteur und Sprecher beim Kulturradio vom rbb (Rundfunk Berlin-Brandenburg). Als Pianist und Komponist gewann er Preise, Stipendien und war in beiden Funktionen an zahlreichen Rundfunkproduktionen beteiligt (Deutschlandfunk Kultur, Bayerischer Rundfunk, SWR und andere). 2010 widmete ihm das DeutschlandRadio Kultur eine einstündige Porträtsendung.

Von 2010 bis 2018 war er als festangestellter und später freiberuflicher Dramaturg am Konzerthaus Berlin verantwortlich für alle Musiktheaterproduktionen sowie für innovative Konzertformate. In Lückers Reihe "2 x hören" waren regelmäßig Künstler*innen wie Christian Tetzlaff, Tabea Zimmermann und Alban Gerhardt zu Gast.

Lücker entdeckte Opern wie "Wir gratulieren" von Mieczysław Weinberg und "Triple-Sec" von Marc Blitzstein wieder - und führte sie als Dramaturg und Produktionsleiter am Konzerthaus Berlin und der Komischen Oper Berlin auf.

Ende Februar 2019 feierte die von Lücker edierte und erstmals der Öffentlichkeit zugänglich gemachte Ballettmusik "Cain" von Marc Blitzstein aus dem Jahr 1930 in Kooperation mit der Kurt Weill Foundation New York ihre Uraufführung am Brucknerhaus Linz, für das Lücker 2017 bis 2019 von Berlin aus tätig war. Im September 2019 war Lücker in einer Hauptrolle als Schauspieler, Dramaturg und Pianist in Johannes Kreidlers Musiktheaterwerk "Selbstauslöser" an der Volksbühne Berlin zu erleben.

Für die Wiener Philharmoniker, die New York Philharmonics und andere internationale Klangkörper schreibt Lücker regelmäßig Programmtexte und präsentiert außerdem Konzerteinführungen in der Elbphilharmonie Hamburg, der Kölner Philharmonie und anderswo.

Lücker ist als Autor für das VAN Magazin und die Neue Musikzeitung (nmz) tätig und kuratiert Playlisten für die innovative Klassik-Streaming-App IDAGIO. Von 2016 bis 2021 präsentierte er als Künstlerischer Leiter und Moderator jeden Monat eine neue Ausgabe des von ihm erfundenen 360-Grad-Konzert-Astronomie-Formats "Himmlische Partituren" im Zeiss-Großplanetarium Berlin.

Im Juli 2020 erschien Lückers Buch "Op. 111. Ludwig van Beethovens letzte Klaviersonate Takt für Takt" im Wolke-Verlag (Bericht im Deutschlandfunk Kultur).

Seit dem Wintersemester 2021/2022 ist Lücker musikwissenschaftlicher Lehrbeauftragter an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg sowie an der Philipps-Universität Marburg. Dort unterrichtet er "Berufspraxis Musikwissenschaft", "Musik und ihre Vermittlung" (Marburg) und "Repertoirekunde Lied" (Hamburg).

Seit 2021 ist Arno Lücker Redakteur der Zeitschrift "Opernwelt", dem wichtigsten Musiktheater-Medium Europas.

 

Termine

Dienstag, 26. April 2022 · 20.00 Uhr

Philharmonie Berlin · Kammermusiksaal

Werke von Ludwig van Beethoven und Béla Bartók

Arno Lücker (Programmtext)

Mandelring Quartett

Montag, 2. Mai 2022 · 20.00 Uhr

Philharmonie Berlin

Werke von Ludwig van Beethoven, Johannes Brahms und Robert Schumann

Arno Lücker (Programmtext)

Grigory Sokolov (Klavier)

Sonntag, 8. Mai 2022 · 11.00 Uhr

Laeiszhalle Hamburg · Großer Saal

Werke von Zoltan Kodály und Robert Schumann

Arno Lücker (Programmtext)

Gergely Madaras (Leitung)

István Horváth (Tenor)

Europa Chor Akademie Görlitz

Symphoniker Hamburg

Dienstag, 17. Mai 2022 · 20.00 Uhr

Philharmonie Berlin

Werke von Ludwig van Beethoven, Arnold Schönberg, György Ligeti und anderen

Arno Lücker (Programmtext)

Yuja Wang (Klavier)

Samstag, 21. Mai 2022 · 20.00 Uhr

Philharmonie Berlin · Kammermusiksaal

Werke von Ludwig van Beethoven, Dmitri Schostakowitsch, Frank Bridge und Benjamin Britten

Arno Lücker (Programmtext)

Sheku Kanneh-Mason (Violoncello)

Isata Kanneh-Mason (Klavier)

Sonntag, 5. Juni 2022 · 11.00 Uhr

Gut Zernikow

Werke von Franz Schubert

Paul Sonderegger (Rezitation)

Lars Conrad (Bariton)

Arno Lücker (Klavier)

Montag, 20. Juni 2022 · 19.30 Uhr

Laeiszhalle Hamburg

Martha Argerich Festival 2022

Arno Lücker (Programmtext)

Julian Lage (Gitarre)

Mischa Maisky (Violoncello)

Martha Argerich (Klavier)

Mittwoch, 22. Juni 2022 · 19.30 Uhr

Laeiszhalle Hamburg

Martha Argerich Festival 2022

Werke von Rachmaninow, Juon, Bacewicz und Janáček

Arno Lücker (Programmtext)

Beata Antikainen (Violoncello)

Martha Argerich (Klavier)

Lyda Chen (Viola)

Asaf Levy (Violine)

Lily Maisky (Klavier)

Mischa Maisky (Violoncello)

Sascha Maisky (Violine)

Rosanne PHilippens (Violine)

Akane Sakai (Klavier)

Kammerensemble der Symphoniker Hamburg

Donnerstag, 23. Juni 2022 · 19.30 Uhr

Laeiszhalle Hamburg

Martha Argerich Festival 2022

Werke von Debussy, Beethoven, Bach und Bartók

Arno Lücker (Programmtext)

Stephen Kovacevich (Klavier)

Tedi Papvrami (Violine)

Kammerensemble der Symphoniker Hamburg

Adrian Iliesu (Violine)

Satoko Koike (Violine)

Bruno Merse (Viola)

​​

Freitag, 24. Juni 2022 · 19.30 Uhr

Kissinger Sommer

Werke von Ludwig van Beethoven und Gustav Mahler

Arno Lücker (Konzerteinführung)

Adam Fischer (Leitung)

Giorgi Gigashvili (Klavier)

Julia Kleiter (Sopran)

WDR Sinfonieorchester

Samstag, 25. Juni 2022 · 19.00 Uhr

Laeiszhalle Hamburg · Kleiner Saal

Martha Argerich Festival 2022

Werke von Lutosławski und Montsalvatge

Arno Lücker (Programmtext)

Martha Argerich (Klavier)

Catriona Morison (Mezzosopran)

Akane Sakai (Klavier)

Mauricio Vallina (Klavier)

Aka Moon

Fabrizio Cassol (Saxophon)

Michel Hatzigeorgiou (Bass)

Stéphane Galland (Schlagzeug)

Sonntag, 3. Juli 2022 · 20.00 Uhr

Nikolaisaal Potsdam

Valer Sabadus (Countertenor) & Spark

Arno Lücker (Live-Moderation bei OHRPHON)

Samstag, 24. September 2022 · 18.00 Uhr

Nikolaisaal Potsdam

Lange Nacht der Komponistinnen

Michael Dühn & Arno Lücker (Kuratoren)

Gayle Tufts (Moderation)

Werke von Fanny Hensel, Josephine Lang, Amy Beach, Grażyna Bacewicz, Dora Pejačević und vielen anderen

Eric Schneider (Klavier)

Teresa Pilsl (Sopran)

Orelon Trio

Samstag, 15. Oktober 2022 · 19.00 Uhr

Sammlung Domnick Nürtingen

Lieder von Georg Kreisler

Sebastian Köchig (Gesang)

Arno Lücker (Klavier)

Sonntag, 16. Oktober 2022 · 11.00 Uhr

Sammlung Domnick Nürtingen

Lieder von Georg Kreisler

Sebastian Köchig (Gesang)

Arno Lücker (Klavier)

 

Texte

250 Komponistinnen

Seit Oktober 2019 porträtiert Arno Lücker jede Woche eine Komponistin für das VAN Magazin. Das Projekt ist auf 250 Folgen ausgelegt - und in jeder neuen Ausgabe geht es um Besonderheiten der Biographie und um jeweils ein verlinktes Werk. Dabei werden Künstlerinnen aus allen Ländern und Jahrhunderten berücksichtigt - bis in unsere heutige Zeit.

Folge 1 - Margaret Ruthven Lang (23. Oktober 2019)

Folge 2 - Jeanne Beijerman-Walraven (30. Oktober 2019)

Folge 3 - Chiara Margarita Cozzolani (6. November 2019)

Folge 4 - Johanna Kinkel (13. November 2019)

Folge 5 - Lene Grenager (20. November 2019)

Folge 6 - Rosy Wertheim (27. November 2019)

Folge 7 - Marcelle de Manziarly (4. Dezember 2019)

Folge 8 - Johanna Müller-Hermann (11. Dezember 2019)

Folge 9 - Luisa Adolpha Le Beau (18. Dezember 2019)

Folge 10 - Maddalena Casulana Mezari (8. Januar 2020)

Folge 11 - Viera Janárčeková (15. Januar 2020)

Folge 12 - Helvi Leiviskä (22. Januar 2020)

Folge 13 - Elsa Barraine (29. Januar 2020)

Folge 14 - Vítězslava Kaprálová (5. Februar 2020)

Folge 15 - Marianne Auenbrugger (12. Februar 2020)

Folge 16 - Mélanie Bonis (19. Februar 2020)

Folge 17 - Barbara Pentland (26. Februar 2020)

Folge 18 - Alma Mahler-Werfel (4. März 2020)

Folge 19 - Beatriz Ferreyra (4. März 2020)

Folge 20 - Isabella Leonarda (4. März 2020)

Folge 21 - Elisabeth von Herzogenberg (11. März 2020)

Folge 22 - Lili Boulanger (18. März 2020)

Folge 23 - Tania León (25. März 2020)

Folge 24 - Sophia Dussek (1. April 2020)

Folge 25 - Priaulx Rainier (8. April 2020)

Folge 26 - Dora Pejačević (15. April 2020)

Folge 27 - Shulamit Ran (22. April 2020)

Folge 28 - Antonia Bembo (29. April 2020)

Folge 29 - Louise Bertin (6. Mai 2020)

Folge 30 - Wilhelmine von Preußen (13. Mai 2020)

Folge 31 - Felicitas Kukuck (20. Mai 2020)

Folge 32 - Jeanne Demessieux (27. Mai 2020)

Folge 33 - Hanna Kulenty (3. Juni 2020)

Folge 34 - Anne-Marie Ørbeck (10. Juni 2020)

Folge 35 - Sara Lewina (17. Juni 2020)

Folge 36 - Pauline Viardot-García (24. Juni 2020)

Folge 37 - Eva Schorr (1. Juli 2020)

Folge 38 - Marianna von Martines (8. Juli 2020)

Folge 39 - Camilla de Rossi (15. Juli 2020)

Folge 40 - Amanda Röntgen-Maier (5. August 2020)

Folge 41 - Maryanne Amacher (26. August 2020)

Folge 42 - Lucrezia Orsina Vizzana (2. September 2020)

Folge 43 - Miriam Gideon (9. September 2020)

Folge 44 - Grażyna Bacewicz (16. September 2020)

Folge 45 - Erna Woll (23. September 2020)

Folge 46 - Maria Theresia von Paradis (30. September 2020)

Folge 47 - Karólína Eiríksdóttir (7. Oktober 2020)

Folge 48 - Juliane Reichardt (14. Oktober 2020)

Folge 49 - Ivana Loudová (21. Oktober 2020)

Folge 50 - Amy Beach (28. Oktober 2020)

Folge 51 - Anna Amalia von Braunschweig-Wolfenbüttel (4. November 2020)

Folge 52 - Teresa Carreño (11. November 2020)

Folge 53 - Leonora Duarte (18. November 2020)

Folge 54 - Augusta Holmès (25. November 2020)

Folge 55 - Helene Liebmann (2. Dezember 2020)

Folge 56 - Elsa Respighi (9. Dezember 2020)

Folge 57 - Judith Weir (16. Dezember 2020)

Folge 58 - Imogen Holst (23. Dezember 2020)

Folge 59 - Peggy Glanville-Hicks (6. Januar 2021)

Folge 60 - Sophie-Carmen Eckhardt-Gramatté (13. Januar 2021)

Folge 61 - Francesca Caccini (20. Januar 2021)

Folge 62 - Marguerite Canal (27. Januar 2021)

Folge 63 - Graciela Paraskevaídis (3. Februar 2021)

Folge 64 - Jean Coulthard (10. Februar 2021)

Folge 65 - Nina Makarova (17. Februar 2021)

Folge 66 - Lūcija Garūta (24. Februar 2021)

Folge 67 - Lindsay Cooper (3. März 2021)

Folge 68 - Grete von Zieritz (10. März 2021)

Folge 69 - Radie Britain (17. März 2021)

Folge 70 - Chiquinha Gonzaga (24. März 2021)

Folge 71 - Anna Bon di Venezia (31. März 2021)

Folge 72 - Teresa del Riego (7. April 2021)

Folge 73 - Élisabeth Jacquet de La Guerre (28. April 2021)

Folge 74 - Florence Price (5. Mai 2021)

Folge 75 - Josephine Lang (12. Mai 2021)

Folge 76 - Elizabeth Maconchy (19. Mai 2021)

Folge 77 - Maria Malibran (26. Mai 2021)

Folge 78 - Mercè Capdevila (2. Juni 2021)

Folge 79 - Elfrida Andrée (9. Juni 2021)

Folge 80 - Clara Faisst (16. Juni 2021)

Folge 81 - Vittoria Raffaella Aleotti (23. Juni 2021)

Folge 82 - Ruth Crawford Seeger (30. Juni 2021)

Folge 83 - Mary Dickenson-Auner (7. Juli 2021)

Folge 84 - Josefina Benedetti (28. Juli 2021)

Folge 85 - Kerstin Thieme (4. August 2021)

Folge 86 - Ruth Zechlin (11. August 2021)

Folge 87 - Cécile Chaminade (18. August 2021)

Folge 88 - Elisabetta de Gambarini (25. August 2021)

Folge 89 - Mary Jeanne van Appledorn (1. September 2021)

Folge 90 - Els Aarne (8. September 2021)

Folge 91 - Anne Boyd (15. September 2021)

Folge 92 - Clémence de Grandval (22. September 2021)

Folge 93 - Ann Ronell (29. September 2021)

Folge 94 - Nancy Dalberg (6. Oktober 2021)

Folge 95 - Sophie Gail (13. Oktober 2021)

Folge 96 - Cathy Berberian (20. Oktober 2021)

Folge 97 - Chin Un-suk (27. Oktober 2021)

Folge 98 - Maria Bach (3. November 2021)

Folge 99 - Norma Beecroft (10. November 2021)

Folge 100 - Caterina Assandra (17. November 2021)

Folge 101 - May Aufderheide (24. November 2021)

Folge 102 - Ruth Gipps (1. Dezember 2021)

Folge 103 - Emilie Zumsteeg (8. Dezember 2021)

Folge 104 - Pauline Duchambge (15. Dezember 2021)

Folge 105 - Margarethe Danzi (15. Dezember 2021)

Folge 106 - Louise Farrenc (22. Dezember 2021)

Folge 107 - Thea Musgrave (22. Dezember 2021)

Folge 108 - Emilie Mayer (12. Januar 2022)

Folge 109 - Annette von Droste-Hülshoff (12. Januar 2022)

Folge 110 - Vally Weigl (19. Januar 2022)

Folge 111 - Cecilia Seghizzi (19. Januar 2022)

Folge 112 - Rebecca Clarke (26. Januar 2022)

Folge 113 - Caroline Boissier-Butini (2. Februar 2022)

Folge 114 - Sophie Menter (2. Februar 2022)

Folge 115 - Jeanine Rueff (9. Februar 2022)

Folge 116 - Grace Williams (9. Februar 2022)

Folge 117 - Henriëtte Bosmans (16. Februar 2022)

Folge 118 - Iris ter Schiphorst (16. Februar 2022)

Folge 119 - Chaya Arbel (23. Februar 2022)

Folge 120 - Svitlana Azarova (9. März 2022)

Folge 121 - Lesia Dychko (9. März 2022)

Folge 122 - Laura Valborg Aulin (16. März 2022)

Folge 123 - Ika Peyron (16. März 2022)

Folge 124 - Johanna Beyer (23. März 2022)

Folge 125 - Marion Bauer (23. März 2022)

Folge 126 - Alicia Urreta (30. März 2022)

Folge 127 - Maria Rosa Coccia (30. März 2022)

Folge 128 - Amy Horrocks (6. April 2022)

Folge 129 - Marie Jaëll (6. April 2022)

Folge 130 - Joan Trimble (13. April 2022)

Folge 131 - Marie Bigot (13. April 2022)

Folge 132 - Germaine Tailleferre (20. April 2022)

Folge 133 - Annea Lockwood (20. April 2022)

Folge 134 - Franziska Lebrun (27. April 2022)

Folge 135 - Margaret Bonds (27. April 2022)

Folge 136 - Minna Keal (4. Mai 2022)

Folge 137 - Matilde Capuis (4. Mai 2022)

Folge 138 - Leni Alexander (11. Mai 2022)

Folge 139 - Liza Lehmann (11. Mai 2022)

Folge 140 - Fanny Hensel (18. Mai 2022)

Folge 141 - Mary Wurm (18. Mai 2022)

Interpretationsvergleiche

Für das VAN Magazin schreibt Arno Lücker über bedeutende Werke der Musikgeschichte und vergleicht jeweils deren verschiedene Interpretationen.

 

Gustav Mahler: Sinfonie Nr. 3 d-Moll (August 2014)

Peter Tschaikowsky: Sinfonie Nr. 6 h-Moll op. 74 ("Pathétique") (14. November 2018)

Franz Schubert: Sinfonie h-Moll D 759 ("Unvollendete") (5. Dezember 2018)

Johann Sebastian Bach: Goldbergvariationen BWV 988 (30. Januar 2019)

Ludwig van Beethoven: Klaviersonate c-Moll op. 111 (27. Februar 2019)

Franz Schubert: Klaviersonate G-Dur D 894 (20. März 2019)

Claude Debussy: Violinsonate g-Moll (8. Mai 2019)

Wolfgang Amadeus Mozart: Sinfonie Nr. 41 C-Dur KV 551 (22. Mai 2019)

Robert Schumann: Sinfonische Etüden op. 13 (5. Juni 2019)

Sergei Rachmaninow: Konzert für Klavier und Orchester Nr. 3 d-Moll op. 30 (12. Juni 2019)

Frédéric Chopin: Scherzo für Klavier Nr. 3 cis-Moll op. 39 (26. Juni 2019)

Richard Strauss: Vier letzte Lieder (10. Juli 2019)

Johannes Brahms: Sinfonie Nr. 4 e-Moll op. 98 (14. August 2019)

Felix Mendelssohn Bartholdy: Variations sérieuses op. 54 (28. August 2019)

Franz Liszt: Mephisto-Walzer Nr. 1 (11. September 2019)

Ludwig van Beethoven: Klaviersonate c-Moll op. 10 Nr. 1 (25. September 2019)

Edward Elgar: Konzert für Violoncello und Orchester e-Moll op. 85 (9. Oktober 2019)

Gustav Mahler: Revelge (Des Knaben Wunderhorn) (15. April 2020)

Wolfgang Amadeus Mozart: Sonate für Klavier und Violine e-Moll KV 304 (13. Mai 2020)

Anton Bruckner: Sinfonie Nr. 9 d-Moll (27. Mai 2020)

György Ligeti: Études pour piano. Livre I (10. Juni 2020)

Antonio Vivaldi: Vier Jahreszeiten (9. September 2020)

Dmitri Schostakowitsch: Sinfonie Nr. 8 c-Moll op. 65 (23. September 2020)

Wolfgang Amadeus Mozart: Klaviersonate F-Dur KV 332 (14. Oktober 2020)

Béla Bartók: Sonate für Violine solo (11. November 2020)

Johannes Brahms: Sonate für Klavier und Klarinette f-Moll op. 120 Nr. 1 (25. November 2020)

Antonín Dvořák: Sinfonie Nr. 9 e-Moll op. 95 (16. Dezember 2020)

Johann Sebastian Bach: Brandenburgisches Konzert Nr. 4 G-Dur BWV 1049 (13. Januar 2021)

Igor Strawinsky: Le sacre du printemps (3. Februar 2021)

Carl Philipp Emanuel Bach: Sinfonie h-Moll Wg 182 Nr. 5 (17. März 2021)

Franz Schubert: Impromptu As-Dur D 899 Nr. 4 (12. Mai 2021)

Edvard Grieg: Konzert für Klavier und Orchester a-Moll op. 16 (9. Juni 2021)

Anton Webern: Variationen für Klavier op. 27 (28. Juli 2021)

Maurice Ravel: Introduction et allegro (25. August 2021)

Franz Schubert: Der Doppelgänger (aus: Schwanengesang D 957) (24. November 2021)

Jean Sibelius: Sinfonie Nr. 1 e-Moll op. 39 (30. März 2022)

What's up with...?

Seit November 2016 spricht Arno Lücker regelmäßig mit bedeutenden Musikwissenschaftler*innen über "ihre/n" jeweiligen "Gegenstand". Die wichtigsten musikhistorischen Streitpunkte, ungeklärte Fragen - und Werke, die vielleicht eines Tages noch auftauchen ...

Gustav Mahler (Mit Renate Stark-Voit, November 2016)

Johannes Brahms (Mit Michael Struck, Januar 2017)

Camille Saint-Saëns (Mit Michael Stegemann, Februar 2017)

Robert Schumann (Mit Armin Koch, März 2017)

Richard Wagner (Mit Ulrich Konrad, April 2017)

Georg Philipp Telemann (Mit Ralph-Jürgen Reipsch, Juni 2017)

Anton Webern (Mit Thomas Ahrend, August 2017)

Peter Tschaikowsky (Mit Lucinde Braun, Januar 2018)

Richard Strauss (Mit Hartmut Schick, April 2018)

Gabriel Fauré (Mit Nicolas Southon, April 2018)

Johann Sebastian Bach (Mit Michael Maul, Juni 2018)

Joseph Haydn (Mit Armin Raab, März 2019)

Clara Schumann (Mit Janina Klassen, März 2019)

Felix Mendelssohn Bartholdy (Mit Christiane Wiesenfeldt , Juli 2020)
Georg Friedrich Händel (Mit John Roberts, Februar 2021)

Orlando di Lasso (Bernhold Schmid, August 2021)

Max Reger (Mit Stefan König, September 2021)

Carl Maria von Weber (Mit Joachim Veit, Oktober 2021)

 

Fotos

01_Arno_Lücker_by_Henrik_Jordan.jpg
03_Arno_Lücker_by_Henrik_Jordan.jpg
04_Arno_Lücker_by_Henrik_Jordan.jpg

by Henrik Jordan